Derbysieg & C-Klassen Meisterschaft

DERBYSIEG & C-KLASSEN MEISTERSCHAFT

Sowohl die Trainer der Ersten, als auch von der Zwoten wurden am letzten Spieltag auf der Sandkaul mit Siegen verabschiedet. Die 2. Mannschaft machte die Meisterschaft in der C-Klasse gegen den SV Trier-Olewig II klar, bevor auch die 1. Mannschaft ihr Derby gegen den FSV Trier-Tarforst II gewann.

ERSTE MANNSCHAFT GEWINNT WILDES SPIEL GEGEN TARFORST

Ein letztes Mal liefen die Spieler-Trainer Tobi Spruck und Philipp Hermes für den SVI auf – und das zuhause gegen ihren ehemaligen Verein aus Tarforst. Vor dem Spiel wurden die beiden noch offiziell vom Verein verabschiedet (https://sv-trier-irsch.de/sv-trier-irsch-verabschiedet-langjaehrige-trainer/), um danach auf dem Platz in eine rasante Partie zu starten. Doch bereits nach 7 Minuten musste ihre Mannschaft einen ersten Rückschlag hinnehmen. Alexandre Tabet brachte den FSV mit 1:0 in Führung, nachdem er einen Fehler der Irscher Hintermannschaft eiskalt ausgenutzt hatte. Die Führung der Tarforster hielt allerdings nicht lange Stand, denn knapp eine Minute später liefen Tobi Spruck und Chris Nickl zu zweit auf den Tarforster Keeper zu, vor dem Spruck den Ball uneigennützig auf Nickl rüberlegte, der nur noch einschieben musste – 1:1. Der SVI kam besser ins Spiel und konnte sich nun häufiger aus dem Tarforster Pressing befreien. In der 10. Minute überspielte Marvin Theis dann mit einem langen Ball die gesamte Tarforster Abwehr und erneut war es Spruck der den Ball in die Mitte spielen konnte, wo er Konstantin Arens fand, der zum 2:1 einschob. Doch auch der FSV Tarforst kam wieder zurück. Nach einem Steckpass der Tarforster ließ Huget Kimmlingen keine Chance und netzte zum 2:2 ein. Tabet brachte den FSV dann erneut in Führung – 2:3. Kurz vor der Pause war es dann Florian Grundmann, der den erneuten Ausgleich für die Irscher erzielen konnte. Grundmann schoss überlegt aus 20 Metern in die linke untere Ecke ein und die Mannschaften begaben sich mit einem Unentschieden in die Kabinen. Kurz nach der Pause bediente Arens dann Chris Nickl von rechts außen und Nickl brachte den SVI in Führung. Doch der FSV ließ nicht locker und Tabet schnürte den Dreierpack zum erneuten Ausgleich. Die wilde Achterbahnfahrt der Partie ging weiter und der SVI konnte erneut die Führung übernehmen und sah sich nach einem Treffer von Theis, dem eine starke Vorarbeit von Nickl vorausgegangen war, wieder in Front. Das Duo sorgte auch für den nächsten Irscher Treffer, als Theis sich im Sechzehner gegen die Tarforster Hintermannschaft durchsetzte und Nickl die Vorlage zum 6:4 verwertete. In der Folge war Irsch darauf besonnen das Ergebnis zu halten und so kam der FSV wieder besser ins Spiel. A-Jugendspieler Schneemilch scheiterte zwei Mal am Aluminium, Rizk setzte das Ding dann traumhaft in den Winkel zum 6:5. Das inzwischen sehr ruppige Spiel mit vielen gelben Karten war nach wie vor offen, der SVI behielt am Ende jedoch die Überhand.

Irsch Trainer Tobi Spruck resümierte sein letztes Spiel: „Wir haben die Woche über im Training schon gespürt, dass die Motivation das letzte Spiel zu gewinnen sehr groß ist. Auch das Spiel der Zweiten hat für eine gute Atmosphäre gesorgt. Die ersten 5 Torchancen im Spiel waren dann drinnen und wir konnten noch vor der Pause ausgleichen. Der Wille von uns das Spiel zu gewinnen war allerdings über die ganzen 90 Minuten bemerkbar und so konnten wir auch den Zuschauern ein schönes Spiel mit vielen Führungswechseln und Toren bieten. Der sehr emotionale Abend mit der Verabschiedung zeigt auch wie gut wir zusammengewachsen sind.“

Tarforst-Trainer Hilmer fasste zusammen: „(Es war ein) tolles, intensives Spiel in dem beide Mannschaften mit offenem Visier agiert haben, wobei uns das Spielglück zum Unentschieden wegen den Lattentreffern gefehlt hat. Dennoch ein guter Abschluss.“

So spielten sie:

Kimmlingen – Meo (79. Schmitt), Briesch, Herz, Von Keutz – Theis (67. Sasso-Sant), Grundmann (67. Koal)– Spruck (82. Thommes), Arens – Hermes (60. Wagner), Nickl

Tore: 0:1 Tabet (7.), 1:1 Nickl (8.), 2:1 Arens (10.), 2:2 Huget (10.), 2:3 Tabet (19.), 3:3 Grundmann (45.), 4:3 Nickl (46.), 4:4 Tabet (52.), 5:4 Theis (62.), 6:4 Nickl (67.), 6:5 Rizk (88.)

Zuschauer: 450

2. MANNSCHAFT IST MEISTER DER C-KLASSE

Auch für die Trainer der 2. Mannschaft war es der letzte Auftritt auf der Sandkaul. Alex Becker und Olli Wengler wurden ebenso vor dem Spiel vom Abteilungsvorstand verabschiedet. Die 2. Mannschaft trifft allerdings noch im Pokalfinale auf die SG Ayl, weshalb Becker dort seinen letztes Spiel an der Seitenlinie begleiten wird. Ins Spiel startete der SVI als Tabellenerster und konnte mit einem Sieg die Meisterschaft klar machen. Die 2. Mannschaft des SV Olewig hielt aber lange sehr gut mit und ging in der 2. Halbzeit durch Denys Surma in Führung (47.). Der SVI tat sich schwer und riss das Spiel immer mehr an sich, erspielte sich aber wenige hochkarätige Möglichkeiten. In der 74. Minute war es dann soweit und Rik Karnatz glich nach starker Brustannahme aus. Der Bann war gebrochen und der SVI kam richtig in Fahrt. Sasso-Sant brachte die Zwote in Führung (75.) und die über 200 Zuschauer waren kaum zu halten. In der 79. Minute erzielte dann erneut Karnatz das entscheidende 3:1 zum Endstand. Dank der furiosen 5 Minuten darf der SVI sich nun Meister der C-Klasse nennen und steigt so in die B-Klasse auf.